Team Nord-Süd-Fahrt

Allgäu-Orient-Rallye 2016

Ein entspannter letzter Tag

Der letzte richtige Tag in der Türkei beginnt etwas ärgerlich.
Nicht nur fährt ein wahnsinnig lauter LKW (wir vermuten mittlerweile, dass es sich um die Müllabfuhr handelt) nachts um drei am Campingplatz vorbei. Nein, es gibt auch noch ein Gewitter.
Aber dieses Gewitter hatte es in sich.
Die ersten Donnerschläge klangen wie Sprengungen,  als wurden wir in einem Steinbruch schlafen. Nachdem sich dann heftigster Regen dazu gesellte, war das Geräusch auch eindeutig als Donner zu erkennen. Also weiter schlafen.
Der Plan ging auf und um zehn Uhr regnete es dann noch ab und an, es waren aber kaum mehr als einige kleine Tropfen.
Nach einem erneut ausgezeichneten und reichhaltigem Frühstück, ließen wir den Tag ganz langsam anlaufen.
Wir räumten etwas auf, Daniel entschied sich noch einmal das Mittelmeer zu besuchen und wir spielten „Go to Hell“ (ein Spiel, welches sich sehr zum ärgern eignet).
Mittlerweile haben wir auch noch ein Eis gegessen und etwas gepackt, sodass wir gleich noch etwas shoppen und die lokale Shisha-Bar besuchen, oder einfach in der Sonne liegen und lesen können.
image

Heute Abend werde wir noch ein letztes mal türkisch essen gehen und dann alle wohlgenährt früh ins Bett gehen.
Denn um vier geht ja der Bus zum Flughafen.

1 Kommentar

  1. Applaus, Applaus, Applaus

    Super gemacht Jungs und Mädels. Alle Autos ins Ziel gebracht, immer noch ein entspanntes Team, und am Kamel zumindest heftig gerochen, das ist sensationell!!!

    Ich bin begeistert von Euch!!!

    sehen wir uns am Mittwoch bei Felix in -Dorf???

    Ne schöne Jrooß

    und einen guten Flug wünscht der Michael!!!

    Zur Belohnung darf Daniel dann ab nächste Woche wieder einen W124 fahren!!!

Schreibe einen Kommentar